21.08.2012

Hübsche Rocoto Amarillo

Heute habe ich meine zweite reife Rocoto Amarillo geerntet und finde Form und Farbe einfach wunderschön. Auch die schwarzen Samenkerne gefallen mir sehr gut. Die Sorte wächst im Vergleich zu meinen Jalapeños sehr kräftig und buschig, am ehesten vergleichbar mit den Lemon Drop.

Geschmacklich hatte mich die erste Beere noch nicht überzeugt. Das Aroma war ok, nichts besonderes und leider auch nur sehr wenig Schärfe. Ich würde diese Rocotos in der Schärfeskala bei etwa 2 bis höchstens 3 einstufen, ähnlich wie beispielsweise die Gaucho Jalapeño. Mal sehen wie mir die zweite Beere mundet.



Außerdem habe ich meinen Lemon Drop Stock abgeräumt und 58 reife Beeren gepflückt.

 

Kommentare:

  1. Hübsch die Rocoto Amarillo, ich werde auch bald in eine solche reinbeissen dürfen;-)!
    Wegen der Lemon Drop....erntest du meist, wenn alle reif sind und nimmst sie zusammen ab? Oder war das Zufall dass gerade alle gleichzeitig gelb wurden?
    Ich frage, weil mir eben schon die ein oder andere übersehene Chili an der Pflanze vertrocknet ist.
    Liebe Grüsse Chili-Lili

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Chili-Lili,

    na dann viel Spass mit der Rocoto. Die Amarillo gefällt mir zunehmend, denn die Beeren haben doch mehr Schärfe als zunächst gedacht und die Pflanze trägt auch eine ganze Menge Früchte.

    Welche Rocotos baust Du eigentlich an und hast Du dabei einen Favoriten?

    Die Lemon Drops ernte ich etwa alle 14 Tage, denn die werden eben nicht alle auf einmal reif. Wenn ich regelmäßig abernte blüht die Lemon Drop auch wieder und sorgt für Nachschub :-) Ich habe auch den Eindruck, dass andere Chilis schneller trocken oder weich werden, wenn sie reif an der Pflanze hängen bleiben, als die Lemon Drops.

    Liebe Grüße zurück
    WoFu

    AntwortenLöschen